Rundwanderweg Klosterweg in Kelheim im Altmühltal


Die Donau Pforten - Klosterweg

in Kelheim im Naturpark Altmühltal



Gelbbauchunke in Kelheim Dieser Naturwanderweg startet von Kelheim entlang der Donau in Richtung der Einsiedelei Klösterl. Entlang der Wegstrecke treffen wir auf eines der Hauptvorkommen von Eiben in Bayern. Eiben sind die ältesten Nadelbäume und ihr Holz ist sehr wertvoll. Ein Besuch des stillen und geheimnisvollen Klösterl ist immer zu empflehen. Der Weg führt weiter und tiefer ins Naturschutzgebiet Weltenburger Enge und eventuell bekommen wir den imposanten Schwarzspecht, die größte europäische Spechtart, zu Gesicht. Auch kann man auf diesem Weg mit etwas Glück Gelbbauchunken und Bechsteinfledermäuse, zwei europaweit besonders geschützte Arten sehen. Kurz vor Ende des Klosterweges dürfen wir noch die Stille eines Buchenwald mit Rotbuchen genießen, diese Buchenart gibt es nur in Europa.
Der Klosterweg endet an der saisonalen Überfahrt zum Kloster Weltenburg. Sie können dann denselben Weg zurückzugehen, einen anderen der ebenfalls sehr interessanten Wege im Naturschutzgebiet Weltenburger Enge wählen oder ab Kloster Weltenburg bequem mit dem Schiff zurück nach Kelheim fahren.

Start:
Schwierigkeit: mittel
Strecke: 5,60 km



zurück zur Homepage von Kelheim im Naturpark Altmühltal


Zuletzt aktualisiert am 25.01.2019