Autorennen Riedenburg Classic bei Riedenburg im Altmühltal Motorrad mir Beiwagen Odltimer Rennwagen Autorennen Riedenburg Classic bei Riedenburg im Altmühltal

Riedenburg Classic

in Riedenburg / Untereggersberg im Naturpark Altmühltal

22. bis 24. September 2017



Programm des letzten Jahres, das neue liegt mir noch nicht vor


Untereggersberg bei Riedenburg ist am letzten Wochenende im September wieder das Mekka der Motorsportfreunde. Die Riedenburg Classic, seit 2002 fester Bestandteil im Motorsportkalender wird auch 2016 wieder Technik- und Traditionsfreaks aus dem In- und Ausland begeistern.
Mit der Präsentation teilnehmender Fahrzeuge auf dem Stadtplatz in Riedenburg am Freitag ab 15.00 Uhr erfolgt der Startschuss zum Veranstaltungswochenende.
Dabei stehen die Fahrer zu technischen Fragen bezüglich ihrer Schätze dem interessierten Publikum Rede und Antwort, es darf sogar in manchen Sportwagen fürs Foto Platz genommen werden.
Ab 17.00 Uhr geht´s dann individuell ins Fahrerlager nach Untereggersberg zur Ausgabe der Startunterlagen im Rennbüro im Gasthof "Zur Schmiede" und dann Riedenburg Classic bei Riedenburg im Altmühltal zur Fahrzeugabnahme durch die Spezialisten der Dekra am "Dekra-Haus".

Am Samstag beginnt ab 9.30 Uhr das freie Training mit der Streckenbesichtigung ohne Zeitnahme. Der 1. Trainingslauf mit Zeitnahme startet ab ca. 12.00 Uhr, der 2. Trainingslauf ab 15.00 Uhr. Der Samstag bleibt den Trainingsläufen vorbehalten.
Die Riedenburg Classic ist kein Rennen und die Erzielung von Höchstgeschwindigkeit ist kein Kriterium zum Sieg.
Sieger ist, wer die gesperrte, 1.735 Meter lange Strecke von Unter- nach Obereggersberg am Sonntag 2-mal in der exakt gleichen Zeit absolviert.
Dazu wird die Strecke sicherheitstechnisch nach Rennkriterien hergerichtet: Die gefahrenen Zeiten werden von einem professionellen Zeitnahmeteam genommen und ausgewertet, über 20 ausgebildete Streckenposten sichern die Strecke, ein Fahrtleiter und der Leiter der Streckensicherung überwachen den sicheren Ablauf der Veranstaltung.
Das BRK ist mit 2 Notarztteams an der Strecke, die Feuerwehr Riedenburg ist vor Ort, die Strecke mit Strohballen abgesichert.
Zusätzlich sind Gefahrenbereiche für Zuschauer gesperrt, an publikumswirksamen Plätzen kontrollieren Ordner das Geschehen.

Der Sonntag erweckt die Riedenburg Classic mit dem Warm-Up ab 9.00 Uhr. Der Start zum 1. Wertungslauf erfolgt um ca. 10.40 Uhr, ab 13.40 Uhr geht es dann im 2. und entscheidenden Durchgang sprichwörtlich um den ruhigen Gasfuß bzw. die ruhige Gashand. Mit der Ehrung der Klassensieger im Fahrerlager ab 16.45 Uhr endet das Rennwochenende.

Das Starterfeld setzt sich aus ca. 110 Sportwagen, ca. 60 Motorrädern und 10 Gespannen zusammen mit Fiat Abarth, NSU TT, Porsche, Alfa, Opel und BMW, sowie die unvergessen Klassiker wie Ford Capri und Renault Alpine. In den Motorradklassen starten neben den bekannten Marken BMW, NSU, DKW, Ducati auch einige Exoten wie Moto Morini, Aermacchi, Benelli, Matchless und Norton. Aus Fernost sind Zweiräder von Honda, Yamaha, Suzuki und Kawasaki am Start.

Parkplätze stehen in ausreichender Zahl am ostseitigen Ufer des Kanals zur Verfügung, Motorräder können auf der Brücke abgestellt werden. Es besteht keine Möglichkeit, Zuschauer- oder Besucherfahrzeuge im Fahrerlager abzustellen, die Einfahrt ist nur für Teilnehmer möglich.



Classic Globus GmbH & Co. KG
Bei der Schleifmühle 28
85049 Ingolstadt
Tel.Nr.: 0841/1568
Fax.Nr.: 0841/17677



zurück zur Homepage des Veranstaltungskalenders von Riedenburg im Naturpark Altmühltal


Zuletzt aktualisiert am 10.02.2017