Keltenhaus in Thalmässing im Naturpark Altmühltal


Archäologischer Wanderweg

in Thalmässing im Naturpark Altmühltal



Keltisches Bauernhaus in Landersdorf

Um die Lebensweise der Kelten anschaulich darzustellen, rekonstruierte die Naturhistorische Gemeinschaft Nürnberg e. V. am südlichen Ortsrand von Landersdorf ein keltisches Bauernhaus mit Zubehör.
Das 4 x 6 m große Gebäude entspricht in seinen Ausmaßen und seiner Bauweise aus Holzpfosten, Flechtwänden und Strohdach den Häusern, die vor 2.500 Jahren von den Kelten bewohnt wurden. Für den Nachbau wurden nur Werkzeuge und Techniken verwendet, die aus archäologischen Grabungen nachweisbar sind. Vor dem Haus steht der Backofen, wie er zum Backen von Brot und süßem Gebäck verwendet wurde. Auf der Ackerfläche um das Haus wachsen Einkorn, Emmer, Dinkel, Ackerbohnen, Lein, Mohn und Färbepflanzen.

Alljährlich findet am dritten Sonntag im September das Keltenfest statt. Hier werden das arbeitsreiche Alltagsleben, aber auch die kulinarischen Genüsse unserer Vorfahren im wahrsten Sinne des Worte lebendig!



zurück zur Homepage des Archäologischer Wanderweg um Thalmässing im Naturpark Altmühltal


Zuletzt aktualisiert am 10.02.2017