Bartkauz in Riedenburg im Altmühltal


Falkenhof Schloß Rosenburg

in Riedenburg im Naturpark Altmühltal



Bartkauz (Strix nebulosa)

Ein rundköpfiger Kauz ohne Federohren. Fast uhugroß, aber nur halb so schwer. Gesichtsschleier mit leicht welligen konzentrischen Ringen. Zwischen den Augen ein weißes X, das durch ein schwarzes Band zweigeteilt ist. Kinnfleck ("Bart") schwarz. Gesamteindruck grau. Augen gelb, Schnabel horngelb. Weibchen deutlich schwerer als Männchen. Tagaktiv. Ansitzjäger. Der unheimliche Gesang besteht aus maximal einem Dutzend dumpfen, Gänsehaut erzeugenden "who who who"-Lauten, die, in gemessenem Abstand gerufen, langsam an Höhe und Stärke nachlassen.

Größe: 69 cm, Spannweite: 128-150 cm
Vorkommen: Die geschlossenen nordischen Nadelwälder (= Taiga). Nordöstliches Küstenland Schwedens, mittleres Finnland. Nomade, da abhängig von Erreichbarkeit (Schneehöhe) und Menge der Nahrung, dem Massenzyklus der Wühlmäuse.
Nahrung: Wühlmäuse; zur Brutzeit fast ausschließlich. Andere Kleinsäuger bis Junghasengröße, selten Vögel. Ein adulter Bartkauz frißt täglich 3-5 Wühlmäuse.
Fortpflanzung: Brütet in Greifvogelhorsten und auf Baumstümpfen. Gelege 1-7 Eier, je nach Nahrungsangebot. Brutdauer 28-30 Tage. Das Weibchen brütet, hütet und füttert die Nestlinge. Das Männchen bringt die Beute, ab 3. Woche auch das Weibchen. Nestlingszeit 3-4 Wochen; flugfähig ab 5.-6. Woche.



Öffnungszeiten:

25. März - 15. Oktober
täglich (außer Montag, ausgenommen Feiertag) 9.00 - 17.00 Uhr


Flugvorführungen:

täglich (außer Montag, ausgenommen Feiertag) um 11.00 und 15.00 Uhr



Falkenhof Schloß Rosenburg
Schlossweg 7
93339 Riedenburg
Tel.Nr.: 09442/2752
Fax.Nr.: 09442/3287



zurück zur Homepage des Falkenhofes Rosenburg in Riedenburg im Naturpark Altmühltal


Zuletzt aktualisiert am 10.02.2017