Inching im Altmühltal Gungolding Walting Altmühl im Sommer Inching im Altmühltal

Herzlich willkommen in

Walting



Im Herzen des Naturparks, zwischen Kipfenberg und Eichstätt, reihen sich die Orte der Großgemeinde Walting wie Perlen der Altmühl entlang. Bootswanderer schätzen diesen reizvollen Flußabschnitt in seinem natürlichen Verlauf besonders. Walting selbst ist einer der ältesten Orte in der Eichstätter Alb. Die weithin sichtbare, barockisierte Kirche beherrscht, zusammen mit dem alten Schulhaus und dem stattlichen Pfarrhof, das einladende Dorfbild. Verträumte Winkel am Fluß bei der Mühle laden zum Atemschöpfen ein. Sie sind herzlich willkommen in dieser ursprünglichen Kulturlandschaft mit großem Erholungswert.
Vom Radwanderweg, der direkt durch die Orte der Großgemeinde führt, fällt der Blick auf romantische Kalkfelspartien. Besonders im bunten Herbst bilden sie einen reizvollen Kontrast zu den beide Talseiten begrenzenden farbigen Laubwaldhängen.
Wanderwege, die im Frühling durch lichte Wälder über tiefblaue Leberblümchenteppiche führen, erschließen fast unberührte Landschaften. Zur Mammuthöhle kommt man über Forststraßen Richtung Buchenhüll am gut ausgeschilderten Rundwanderweg Walting - Rieshofen. Dort wurde 1911 das Skelett eines Mammuts gefunden, das heute im Ur- und Frühgeschichtlichen Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt gezeigt wird.


Geschichte Geschichtliches



Sehenswürdigkeit Sehenswürdigkeiten


Freizeitangebote Sport- und Freizeitangebote


Veranstaltungen Ausführlicher Veranstaltungskalender Kalender


Gasthäuser Hotels und Gasthöfe Wein Bett


Pensionen Pensionen und Privatvermieter Bett


Ferienwohnung Ferienhäuser und Ferienwohnungen Fewo



Erlebniseinkauf Einkaufen auf dem Bauernhof


Wanderreiten Wanderreitstation Pferd



zurück zur Homepage Altmühltal


Zuletzt aktualisiert am 10.02.2017